Grossstadtpapier
Nachrichtenportal für Hamburg
Sport

French Open 2019 – Tipp & Quoten auf die Favoriten

Alexander Zverev & Angelique Kerber

Am 26. Mai ist es wieder soweit, die gelbe Filzkugel fliegt wieder über den Sandplatz der French Open in Paris. Die Qualifikation wurde bereits erfolgreich beendet und das zweite Grand-Slam Tunier dieses Jahr kann richtig starten. 2019 bietet Roland Garros wieder feinstes Tennis.

 

Mit Alexander Zverev und Angelique Kerber sind wieder die beiden deutschen Tennistalente dabei. Durch einen Überraschenden Sieg in der Qualifikation hat sich die deutsche Antonia Lottner durchsetzen können und spielt erstmalig im Hauptfeld der French Open. 

Die beiden deutschen Favoriten hatten in jüngster Vergangenheit beide mit einer Formschwäche zu kämpfen. Kerber musste wegen einer Knöchelverletzung eine Zwangspause einlegen und auch die Vorbereitung auf Sand lief durchwachsen. Die French Open sind das einzige der vier wichtigsten Tuniere, welche die 31-Jährige Wimbledonsiegerin bisher noch nicht gewonnen hat.

Auch für den deutschen Alexander Zverev wird es ernst, da auch er mit seiner Leistung zuletzt zu kämpfen hatte. Eigentlich sollte das Tunier in Gend die Generalprobe für den Auftakt bei den French Open sein, aber dahin kam er nur mühsam. 

Zumindest können beiden mit den zugelosten Gegnern in der ersten Runde zufrieden sein. Zverev steht dem Australien John Millman gegenüber, der sicher nicht zu den besten Sandplatzspielern gehört. Kerber hingegen muss die Russin Anastasia Potapowa. Gegen die 18 Jahre alte 1 der Tennis-Weltrangliste hat die beste deutsche Tennisspielerin noch nie gespielt.

Verteidigt der ewige Sandplatzkönig Rafael Nadal seinen Titel?

Der Spanier ist auch in diesem Jahr Favorit auf den Sieg bei den Herren. Vor kurzem fuhr er seinen ersten Tuniersieg in Rom ein und hat sich somit für Paris in Stellung gebracht. Bei den ATP-Masters hatte er mit seinem Dauerrivalen Novak Djokovic kleine Probleme und setzte sich mit 6:0; 4:6; und 6:1 durch. Für Nadal war es der 81. Titel in seiner Karriere.

In Paris kämpft er bereits um den zwölften Erfolg bei den French Open.

Dominik Thiem – Kann er nach seinem Finale nun den Gesamtsieg holen?

Der 23-jährige Österreicher könnte nach dem Finaleinzug im letzten Jahr nun auf dem Weg zu seinem ersten Grand-Slam Titel sein. Thiem ist bisher fünfmal bei den French Open angetreten und dreimal reichte es dabei mindestens für das Halbfinale. Im letzten Jahr erreichte er schließlich das Finale und musste sich dort Rafael Nadal in drei Sätzen geschlagen geben. Nach dem schwachen Saisonstart 2019 liegt die Hoffnung von seinen Fans doch noch hoch, dass er einen überraschenden Siegt hinlegt, gegen wen auch immer er das Finale bewältigen muss am Ende. 

Titelverteidigung für Simona Halep?

Bei den Frauen ist das Favoritenfeld wesentlich enger beieinander, aber natürlich geht die Titelverteidigerin Simona Halep aus Rumänien mit den etwas besseren Karten in das Rennen. 201 kam sie zum dritten Mal in das Einzelfinale, setzte sich dort gegen Sloane Stephens durch und gewann ihren ersten Grand-Slam Titel. OB sie diesen Druck standhalten kann und es wirklich schafft ihren Titel zu verteidigen wissen wir spätestens am 08. Juni 2019. 

Wie jedes Jahr gibt es viele Spekulationen bevor das Tunier beginnt. Es gibt die gängigen Favoriten, die sich erneut uner Beweis stellen müssen, aber es gibt auch wie jedes Jahr Überraschungen die irgendwie schon erwartet werden. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass entweder Zverev oder Kerber im Finale stehen werden, sind leider schwindend gering. Zverev erreichte im letzten Jahr gerade die Runde der letzten acht als sein bestes Ergebnis. Kerber erreichte 201 und 2012 das Viertelfinale in Paris. Zudem sind beide aktuell nicht in Top-Form. 

Doch wer hat 2016 damit gerechnet, dass Angelique Kerber gegen Williams im Finale in Melbourne gewinnt. Niemand. Lassen wir das Schicksal entscheiden und verfolgen gespannt der Berichterstattung. 

Von Rica Köster
Veröffentlicht am 25.05.2019