Grossstadtpapier
Nachrichtenportal für Hamburg
Kaffee-Trend

Trinken und Stöbern statt „Husch-husch“ Runterkippen

Kaffee inszeniert wie ein Kunstwerk, Foto: unsplash.com

Das Kaffee-Geschäft boomt – und nun springen auch Läden auf den Zug mit auf, die auf den ersten Blick gar nichts mit dem Wachmacher zu tun haben.

Beim Beobachten der Passanten, die durch die Hamburger Innenstadt spazieren, fällt eines häufig ins Auge: Viele der Vorbeieilendenden halten einen Pappbecher mit Kaffee in der Hand. Meist ist das Logo der jeweiligen Kaffee-Kette zu erkennen, häufig sind es Starbucks oder Balzac. Es wird deutlich: Die Deutschen stehen auf den koffeinhaltigen Muntermacher. So werden laut dem Kaffeekonzern Tchibo und Statista.com pro Sekunde in Deutschland 2315 Tassen Kaffee konsumiert. Das Kaffeegeschäft in Deutschland boomt und nun setzt sich ein neuer Trend durch, denn Unternehmen, die eigentlich gar keinen Kaffee verkaufen, versuchen auf den Zug mit aufzuspringen.

Die perfekte Kombi mit Kaffee – ob Klamotten oder Bücher

Aktuell herrscht eine gegensätzliche Einstellung zu dem „Husch-husch Trinken“ des dunklen Heißgetränks – nämlich das Trinken mit vollem Bewusstsein auf den Genuss. Diese neue Stimmung kommt vielen Läden in Hamburg zu Gute, die eigentlich vorrangig gar keinen Kaffee verkaufen. So bieten viele Buchläden wie zum Beispiel die Buchhandlung „Stories“ neben spannender Lektüre neuerdings eine Tasse duftenden Kaffee an. Und auch der Kleidungsladen „Klamottensen“ ist auf den Zug mit aufgesprungen. Denn – was passt besser zum gemütlichen Stöbern als eine Tasse des leckeren Wachmachers?

„Kaffee und Zeitung – The perfect Match!“ – mit diesem Motto hat auch der ZEIT-Verlag in Hamburg ein separates Café eröffnet. Bei dem neuen Laden geht es vor allem darum, die Kaffee-Kultur ausführlich zelebrieren zu können. Und dieser Gedanke passt wieder zu dem neunen Trend, den Kaffee bewusst zu genießen. Und natürlich gehört beim neuen ZEIT Café auch immer eine Zeitung zum gemütlichen Käffchen dazu.

Kaffeetrinken ist gesund                                    

Kaffeetrinken ist gemütliche, verbreitet Geselligkeit und macht wach – es gibt somit viele Gründe ein paar Tassen am Tag zu genießen. Eine aktuelle Studie der Harvard University hat zudem festgestellt, dass Kaffee trinken gesund macht. So erkranken Kaffeetrinker seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes als Nicht-Kaffeetrinker. Sogar vor neurologischen Beschwerden und Suizid könnte der Koffeingenuss schützen.

Es gibt also viele Gründe, warum man häufiger mal zur Kaffeetasse greifen sollte, aber anstatt diese als „To go“ zu bestellen, sollte man den Muntermacher einmal dort probieren, wo man es gar nicht erwartet, welchen zu finden. 

Von Karen Hackmack
Veröffentlicht am 20.05.2017