Grossstadtpapier
Nachrichtenportal für Hamburg
Gesellschaft

Kann die Konkurrenz Netflix in Ruin treiben?

Netflix Streamingdienst

Jeder kennt Netflix. Der Streamingdienst ist gar nicht mehr weg zu denken. Doch die Konkurrenz schläft nicht und auch Disney und andere Streamingdienste gehen an den Markt. Wie wird Netflix in Zukunft vorgehen und auch wenn die Lizenzen für Disney Filme wegfallen, schaffen sie es weiter zu performen und Nutzer zu überzeugen?

Durch die neue Lizenz von Disney werden alle Eigenproduktionen in Zukunft auf ihrer eigenen Plattform veröffentlichen. Hinzu kommt, dass der Videostreamingdienst Disney damit wirbt wesentlich günstiger als Netflix zu sein. Der Preis soll aktuell bei 6,99 Dollar in den USA liegen und wird in Deutschland um die fünf Euro angepeilt. Zu Disney gehört z.B Star-Wars, wie die Marvel-Studios mit Superheldenfilmen wie Avengers. Bei Disney+ soll es exklusive Serien mit Avengers-Figuren und aus dem Star-Wars-Universum geben. Profitieren will der Konzern auch von der jüngsten Übernahme der Fox-TV-Sender. So sollen auch die Staffeln der Animationsserie The Simpsons verfügbar sein. 

Welche Konkurrenz erwartet Netflix neben Disney?

Neben Netflix konkurriert aktuell nur Amazon Prime. Teilweise gibt es Serien auf beiden Plattformen zu sehen, aber viele gibt es auch nur auf eine von beiden. Für Studenten gibt es viele günstige Angebote, sodass die meisten sowohl Netflix, als auch Amazon Prime abonniert haben. Doch was wird es neben Disney in Zukunft noch geben? 

Apple hat am 25. März bekannt gegeben, dass sie einen eigenen Streamingdienst planen. Ihren größten Verdienst machen sie mit ihrem Iphone, aber sie wollen sich in Zukunft breiter aufstellen und neben Apple TV auch einen Streamingdienst entwickeln. 

Apple möchte im Herbst starten und bereits zahlreiche Eigenproduktionen miteinbringen. Mindestens fünf Filme und Serien seien bereits fertig gedreht, sechs weitere befänden sich aktuell in der Produktion. Fest steht, dass Apple lange braucht, damit sie so ein breites Angebot wie Netflix und Amazon Prime bieten können, aber sie wollen mit einem gezielten Angebot die User überzeugen. In dem Angebot sollen im Auftrag des Konzern gedrehte Serien und Filme exklusiv verfügbar sein.

Durch die Eigenproduktion wollen Sie einen individuelleren Streamingdienst auf den Markt bringen und den Worten von CEO Tim Cooks Worten nach zu beurteilen: „Wie wollen uns von den anderen hervorheben, dadurch, dass wir nicht andere Serien und Filme ausstrahlen, sondern komplett auf die eigene Produktion setzen.“

Apple möchte im Herbst damit starten und es werden auch Downloads für die Offlinenutzung zur Verfügung gestellt.

Wie geht Netflix gegen die Konkurrenz vor? 

Es ist zu beobachten, dass Netflix in den letzten Monaten und Wochen immer mehr Wert und Mühe auf die Produktion eigenen Serien und Filmen gesetzt hat. Andere Filme und Serien auszustrahlen kann jeder Streamingdienst, aber das besondere sind die Eigenproduktionen. Doch wird das auf Dauer Netflix von den anderen abheben können?

Feststeht, dass Netflix sich um Apple nicht wirklich sorgen machen muss. Denn Apple fehlt ein loyales Publikum und auch die Kooperationen mit anderen Serien- und Filmanbiertern. Sie setzten alles darauf ihr eigenes Programm auszustrahlen und das wird dauern, bis die User das wirklich nutzen. 

Netflix hatte Anfang des Jahres weltweit 139,3 Millionen zahlende Streaming-Abonnenten. Endes des Q1 sollen es 148,2 Millionen Abonnenten gewesen sein. Wenn Apple TV+ in der zweiten Hälfte des Jahres startet, steht Netflix deutlich über 150 Millionen Abonnenten. Da steht bei Apple einiges an Nachholbedarf an. 

Es ist kein Zufall, dass Netflix bei sehr vielen neuen Serien den Geschmack der Zuschauer trifft. Apple kann da einfach nicht mitgehen. Andererseits würde Netflix eben auch vor einer riesigen Aufgabe stehen, wollte man einen eigenen App-Store oder gar eine Smartwatch auf den Markt bringen. 

Doch, wie ist die Konkurrenz von Disney+ zu beurteilen? Disney wird ihren Streamingdienst erst nach Apple TV+ einführen, aber es gibt bereits fast 89 Millionen Abonnenten des Disney Channels. Disneys Kabel-TV-Sender sind natürlich etwas anderes als ein eigenständiger Streamingdienst. Viele haben wahrscheinlich noch nicht wirklich in die Disney-Kanäle reingezippt, weil sie einfach Teil eines Kabelpakets sind.

Trotzdem sollte die Konkurrenz nicht unterschätzt werden, denn Disney Filme sind sehr beliebt und erreichen eine große Bandbreite. Netflix wird die Lizenzen dafür verlieren und somit auch User, die zum größten Teil Disney Filme anschauen. 

Wie sieht die Zukunft für Netflix aus?

Statistiken nach zu beurteilen ist es eher unwahrscheinlich, dass Netflix einen großen Verlust durch die Konkurrenz trägt. Es ist aber vorausgesetzt, dass weiter mehrere neue Produktionen stattfinden und die Plattform immer wieder aktualisiert wird. Durch den Verlust der Disney Filme und Serien muss ein Ausgleich geschaffen werden. Doch durch den hohen Bekanntheitsgrad und das breite Angebot an Genres befürchten die Forscher keinen ernsthaften Abgang des Aktionenkurs und auch keine großartigen Kündigungen. 

Von Rica Köster
Veröffentlicht am 26.05.2019